9.9.2018: Tag des offenen Denkmals

Mehr infos demnächst


 

01.08. 2018: FREIE GEISTER SOMMERFEST im ARTheater Köln



Mit dabei: Chained To The Cooker (Dagmar& Thomas Breuer & Jeff Silvertrust), Dierk Lorentz, Roger Schmelzer, Bernd Franco Hoffmann, Mo Nika Stolzenberg, Krisstine Bento-monteiro, Hannes Wienert, Benjamin Schmälzlein und Gastgeber/Initiator Chrizz B. Reuer mit Markus Wundes & Karl Krützmann. Dazu mögliche Ü-Gäste! Volles Programm!

Plakat/Bild: Monika Stolzenberg. Info: CHAINED TO THE COOKER sind Dagmar und Thomas Breuer (voc./guit.) mit Verstärkung: Jeff Silvertrust (drums). Sie spielen Blues und Jazz-Swing mit Bossa Nova. Sie sind zum zweiten Mal bei den FREIEN GEISTERN. Ein guter Bekannter ist auch DIERK LORENTZ, der mit seinem Gitarrenspiel und Improvisation für Staunen sorgt.

Gastgeber CHRIZZ B.REUER sagt: "Der schnellste Gitarrist von Köln!" Neue Gäste gibt es bei Wortkünstlern: ROGER SCHMELZER, Drehbuch- und Sitcom-Autor ("Anke", "Switch" und Roman "Die besten zehn Sekunden meines Lebens") erzählt ehrlich und komisch von den einfachen Dingen des Lebens.

BERND FRANCO HOFFMANN präsentiert weltexklusiv einen Auszug aus seinem kommenden Wortlaut-Interview-Roman "Sex, Drugs & Symphonies" -with a little help from L. Bernstein und H.v. Karajan.

KRISSTINE BENTO-MONTEIRO ist Schöpferin von Aristokrass-Urbankultur der Neuen Art und liefert eine spannende Performance! Viele kennen sie noch mit dem Kunstcafé-Club "Aristokrassie".

MONIKA STOLZENBERG, bildende Künstlerin, Videofilmerin und Sängerin ("Mama o.k.", "Variabler Effekt" u.v. Ausstellungen/Projekte, "Anderswo" gemeinsam mit Chrizz B.Reuer) bringt neue Werke in Lyrik! HANNES WIENERT, Musiker/Comedian aus Hamburg, kommt! Er liest aus dem Schaffen des legendären Satirikers Heino Jaeger - und spielt Jagdhorn.

BENJAMIN SCHMÄLZLEIN ist u.a. Mitgründer des Kunstprojekts GeistReich und bringt eine beeindruckende Text-Musik-Performance aus seinem neuen Album "Wundkokon".

CHRIZZ B.REUER, Initiator/Gastgeber und Autor von Reise-Geschichten ("Der Europa-Trip", "Der Welt-Trip", nimmt uns auf eine solche mit - musikalisch neu unterstützt als Live-Hörbuch von MARKUS WUNDES (guitar/synth.) und KARL KRÜTZMANN (flügelhorn/flute). Dazu werden sich, sowie die Zeit sich bietet, ÜBERRASCHUNGS-GÄSTE gesellen!


 

24.September 2016

Auf den Spuren der Sülztalbahn - Der Traum des Hermann Haeck
F187018E
Bernd Franco Hoffmann
Unter Volldampf fährt die historische Dampflok vom Bahnhof Linde aus mit vielen Ausflüglern auf der Sülztalbahntrasse über das imposante Viadukt zum Eisenbahnmuseum Lindlar. Es war eine kühne Vision, die Bahnhofsbesitzer Hermann Haeck jahrelang verfolgte. Der Traum von einer Museumseisenbahn scheiterte schließlich am massiven Widerstand.
Über die Geschichte von Hermann Haeck berichtet Buchautor Bernd Franco Hoffmann (u. a. "Die Sülztalbahn" und "Stillgelegte Bahnstrecken im Bergischen Land" und "Die Bergisch-Märkische Eisenbahn") Zudem wird für die Teilnehmer erstmals das Tor zum Bahnhof Linde geöffnet.
12 € bei mind. 10 Teilnehmern
Samstag, 24.09.16
11.00-12.30 Uhr

 

 


 

22. Januar 2016
Dreharbeiten des WDR über das Buch "Die Bergisch-Märkische Eisenbahn"

 


 


13. September 2015
Vortrag "Expedition Heimat - Karren, Pilger, Reisewege!"

Zum ersten Mal macht sich dieses Motto auf Spurensuche in Sachen Eisenbahngeschichte. Es ist schon seltsam, mitten im einem „ordentlichen“ Waldgebiet auf hundert Quadratmeter Basaltpflaster zu stoßen, statt auf weichen Waldboden. Und die Wege sind merkwürdig gerade, was so gar nicht in die Natur passt. Die Forsbacher „Dörper“ haben ihrem Bahnhof anrührend ein Denkmal gesetzt, so dass sich gleich der Gedanke aufdrängt, es handelt sich hier um mehr als ein Stück Technikgeschichte. Was sich tatsächlich dahinter verbirgt, erfahren die Teilnehmer bei einer Wanderung entlang der stillgelegten Bahntrassen. Die Bilderresie entführt die Gäste in die Zeit sonntaglicher Tanzveranstaltungen unter anderem im "Whisky Bill".

 

 

Info



 

22. September 2015
Vortrag "Als die Eisenbahn nach Bergisch Gladbach kam"


Hurra-Rufe, Böllerschüsse und ein opulentes Festessen mit Regierungspräsident und Landrat: So euphorisch feierten die Menschen am 1. Dezember 1868 die Jungfernfahrt der Eisenbahn zwischen Mülheim am Rhein und Bergisch Gladbach. Doch es war ein zähes Ringen, ehe die Bergisch-Märkische Eisenbahngesellschaft (BME) von ihrer Stammstrecke Deutz – Gruiten aus die Schienen bis in die Kreisstadt legte. Zwei Jahre später verlängerte die BME die Strecke bis nach Bensberg, von wo aus die Eisenbahn ab 1912 bis nach Lindlar führen sollte. Der Eisenbahnboom hielt jedoch nicht lange an und der erhoffte Weiterbau nach Wipperfürth kam nie über das Planungsstadium hinaus. Heute ist die Eisenbahn in Bergisch Gladbach wieder auf ihre einstige Stammstrecke geschrumpft, wird aber als elektrifizierte S-Bahn von vielen Pendlern, Schülern und Studenten genutzt. Journalist und Buchautor Bernd Franco Hoffmann (Die Sülztalbahn, Stillgelegte Bahnstrecken im Bergischen Land, Stillgelegte Bahnstrecken im Rheinland, Über Wupper, Ruhr und Volme – die Geschichte der Bergisch-Märkischen Eisenbahn) berichtet über eine Strecke, die zum Ausgangpunkt einer wichtigen Eisenbahnepoche des Bergischen Landes wurde, aber auch von Ernüchterung und vielen Enttäuschungen geprägt war.

 

Info

 

Foto